Bochum: Wegen Handy ins Krankenhaus geprügelt- – "Tänzelnde" Täter verletzen Fußgänger schwer

Veröffentlicht: 08.11.13, 10:11 | Aktualisiert: 08.11.13, 10:11




Bochum – Nach einem brutalen Überfall an der Hauptstraße in Bochum-Langendreer am 06. November, ist ein junger Mann aus Dortmund mit massiven Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden. Der 21-jährige Mann befand sich zwischen 21 – 21.15 Uhr auf der Hauptstraße und lief zu Fuß in Richtung Dortmund. Etwa in Höhe des Wallbaumweg wurde er dann von einer männlichen Person angesprochen und unter anderem gefragt, ob er Fußball mögen würde. Zeitgleich veranstaltete der Unbekannte eine Art “Tänzchen” (ähnlich Fußballtricks”) und griff hierbei dem Fußgänger an die Hosentaschen. Dabei gelang es dem “Tänzelnden” auch das Handy des 21-jährigen aus der Tasche zu ziehen. Als der Dortmunder dies bemerkte und das Handy zurückforderte, griffen ihn von hinten etwa drei bis vier weitere Personen an. Der junge Mann wurde sofort in den Würgegriff genommen und zu Boden gebracht. Dort traten und schlugen die feigen Täter brutal auf ihn ein. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten in ein örtliches Krankenhaus, wo der Dortmunder aufgrund der massiven Gesichtsverletzungen stationär aufgenommen wurde. Zeitnah kam es ebenfalls auf der Hauptstraße, etwa in Höhe der Hausnummer 163, Bushaltestelle des Opelwerks 2, zu einer gleichgelagerten Tat. Hier wurde ein 16-jähriger Bochumer durch zwei unbekannte junge Männer in gleicher Manier – hier in englischer Sprache – angesprochen. Auch in diesem Fall führte einer der Täter, ein “Tänzchen” auf, wobei versucht wurde, in die Taschen des Jugendlichen zu greifen. Dieser stieß den Täter aber aufgrund einer unguten Vorahnung von sich weg, so dass sich die beiden Unbekannten unverzüglich in Richtung S-Bahnhaltestelle Langendreer entfernten. Die Flüchtenden konnten in beiden Fällen wie folgt beschrieben werden: südländisches Aussehen, vermutlich arabischer oder türkischer Herkunft, zwischen 17 und 18 Jahre alt, kurze dunkle Haare, der kleinste Täter soll etwa 165 cm groß, der Höchste etwa 180 cm groß gewesen sein, unterhielten sich in einer Mischsprache aus Englisch, Deutsch und vermutlich Türkisch oder Arabisch, unscheinbares Aussehen – für die Jahreszeit jedoch eher nicht angepasste Bekleidung (sehr dünn). Die Bochumer Kriminalpolizei (KK 33) ermittelt und bittet um Täter- und Zeugenhinweise. Diese werden unter der Rufnummer 0234/909-8305 (-3321 außerhalb der Geschäftszeit) entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Kristina Räß
Tel: 0234/909-1024 
na.pressportal news aktuell

RSS Google News
  • Kein Appeasement gegenüber Russland: Polens Präsident Komorowski warnt ... - n-tv.de NACHRICHTEN 30. August 2014
    n-tv.de NACHRICHTENKein Appeasement gegenüber Russland: Polens Präsident Komorowski warnt ...n-tv.de NACHRICHTENReitende Krieger wie die Kosaken (hier auf einer Folkloreveranstaltung): Diese Metapher benutzt der polnische Präsident, wenn er über die aktuelle russische Politik in der Ukraine spricht. (Foto: ASSOCIATED PRESS). Samstag, 30. August 2014 ...Komor
  • Eltern holten Kind aus Klinik: Fieberhafte Suche nach krebskrankem Fünfjährigen - FOCUS Online 30. August 2014
    FOCUS OnlineEltern holten Kind aus Klinik: Fieberhafte Suche nach krebskrankem FünfjährigenFOCUS OnlineIn Southampton holten Eltern ihr krebskrankes Kind aus der Klinik und kehrten nicht mehr zurück. Vermutet wird eine Flucht von England nach Frankreich. Der fünfjährige Junge ist von einem lebenserhaltenden Gerät abhängig, dessen Batterien zur Neige ...South
  • In Ukraine-Krise wird der Ton deutlich schärfer - www.dw.de 30. August 2014
    T-OnlineIn Ukraine-Krise wird der Ton deutlich schärferwww.dw.deMoskau vergleicht die ukrainischen Truppen mit der Wehrmacht. Kiew fordert Waffen von der NATO. Berlin spricht erstmals von einer russischen Invasion und Warschau sogar von Krieg. Am Abend kam es zu einem Zwischenfall. 0:00:00|0:00:00 ...+++ Ukraine im News-Ticker +++: AKW bedroht: Experten warn
  • Kampf um Wowereit-Nachfolge: Michael Müller wäre gern der lachende Dritte - STERN.DE 30. August 2014
    STERN.DEKampf um Wowereit-Nachfolge: Michael Müller wäre gern der lachende DritteSTERN.DEDass die Nachfolge von Berlins Regierungschef Wowereit in einem Duell entschieden wird, schien ausgemachte Sache zu sein. Doch jetzt meldet sich der verstoßene Kronprinz zurück. Teilen. Klaus Wowereit, Michael Müller, Berliner SPD, Berlin, Rotes ...Nachfolge von Klaus Wo
  • Personalfragen: Neuer Anlauf für Ashton-Nachfolge - Bayerischer Rundfunk 30. August 2014
    Bayerischer RundfunkPersonalfragen: Neuer Anlauf für Ashton-NachfolgeBayerischer RundfunkDer erste Gipfel zum neuen EU-Personal hatte keinen Erfolg. Nun versuchen die Regierungschefs erneut, die europäischen Spitzenjobs zu besetzen. Warum ist das eigentlich so schwer? Und wer hat Chancen auf welchen Posten? Stand: 30.08.2014.Postengeschacher in Brüsselwww.dw
  • Ukraine-Krise: Greenpeace warnt vor Zerstörung ukrainischer Atomreaktoren - ZEIT ONLINE 30. August 2014
    ZEIT ONLINEUkraine-Krise: Greenpeace warnt vor Zerstörung ukrainischer AtomreaktorenZEIT ONLINEEin AKW aus der ehemaligen Sowjetunion sei unzureichend gegen Beschuss gesichert, warnt Greenpeace. Die Reaktoren könnten schon durch einen Stromausfall zerstört werden. 30. August 2014 09:26 Uhr 15 Kommentare. Ein Panzer in der umkämpften ...Ukraine-Konflikt: Gree
  • Lkw rammt Unterführung Moosach: Der "Seufzerbrücke" droht der Abriss - Abendzeitung München 30. August 2014
    Abendzeitung MünchenLkw rammt Unterführung Moosach: Der "Seufzerbrücke" droht der AbrissAbendzeitung MünchenEin Riesenknall am Freitagmorgen in Moosach: Ein 3,90 Meter hoher Laster kracht gegen die Unterführung in der Dachauer Straße. Der Schaden ist riesig. Muss die Brücke jetzt neu gebaut werden? Moosach – Er hatte eine Ausnahmegenehmigung für ..