Auszeichnung 'Fahrradfreundliche Stadt' für Nürnberg

Veröffentlicht: 26.07.13, 12:08 | Aktualisiert: 26.07.13, 12:08





+++ Innenminister Joachim Herrmann, Schirmherr der Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern), hat die Stadt Nürnberg im Rahmen eines Festaktes im Namen der AGFK als erste ‘Fahrradfreundliche Kommune in Bayern’ ausgezeichnet. “Die Stadt Nürnberg hat als erstes Mitglied der AGFK Bayern bewiesen, dass in Bayern Fahrradfreundlichkeit großgeschrieben wird. Sie hat mit verschiedenen Aktionen, wie der Kampagne ‘Nürnberg steigt auf’, mobilen Bürgerversammlungen auf dem Fahrrad, einer umfassenden Radverkehrsstrategie und dem Fahrradverleihsystem Noris Bike starke Akzente gesetzt.” In der AGFK haben sich im Februar 2012 38 bayerische Kommunen zusammengeschlossen, um den Radverkehr in Bayern gemeinsam voranzubringen und seinen Anteil zu erhöhen. Der Freistaat Bayern unterstützt die AGFK in den ersten drei Jahren mit 150.000 Euro Fördergeldern. “Die AGFK hat sich in kürzester Zeit zu einem verlässlichen Partner in der Radverkehrsförderung entwickelt. Ich danke allen, die sich hier auf vorbildliche Weise engagieren, und ich werde mich dafür einsetzen, dass der Freistaat die Arbeitsgemeinschaft auch weiterhin fördert”, ergänzte Herrmann. +++

Die Förderung des Radverkehrs ist Herrmann ein großes Anliegen. Denn das Fahrrad sei ein umweltfreundliches Verkehrsmittel. Außerdem habe sich der Radverkehr auch im Tourismus zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für Bayern entwickelt. Erklärtes Ziel der Staatsregierung sei es, die Möglichkeiten der Fahrradnutzung ständig weiter zu verbessern. Hierfür setze Bayern an den vier Säulen der Radverkehrsförderung – der Infrastruktur, der Information, der Kommunikation und dem Service – an.

Dabei spiele auch die Sicherheit für die Radler eine bedeutende Rolle. Das neue Verkehrssicherheitsprogramm ‘Bayern mobil – Sicher ans Ziel’ setze hier deutliche Akzente. Herrmann: “So verstärken wir etwa die Aufklärungsarbeit in Sachen ‘Erkennbarkeit von Radfahrern’ und ‘freiwilliges Tragen eines Helms’. Gleichzeitig wollen wir dafür sorgen, dass die Radwege noch sicherer werden und das Radwegenetz weiter ausgebaut wird.” Bereits jetzt stünde den Radfahrern ein rund 8.000 Kilometer langes Radwegenetz entlang der Bundes- und Staatsstraßen zur Verfügung. Damit seien mehr als 50 Prozent der Bundesstraßen und mehr als 30 Prozent der Staatsstraßen mit einem Radweg ausgestattet. Dieses Netz werde sowohl im Rahmen des aktuellen ‘Programms zum nachträglichen Anbaus von Radwegen an Staatsstraßen’ als auch über das Förderprogramm ‘Staatsstraßen in gemeindlicher Sonderbaulast’ erweitert und ergänzt. Insgesamt stünden heuer rund 20 Millionen Euro für den Ausbau der Radwege an Staats- und Bundesstraßen zur Verfügung.

Mitteilungen Bayerische Staatsregierung

RSS Google News
  • Ukraine-Konflikt: SPD-Linker verteidigt Gauck gegen Riexinger-Kritik - ZEIT ONLINE 2. September 2014
    STERN.DEUkraine-Konflikt: SPD-Linker verteidigt Gauck gegen Riexinger-KritikZEIT ONLINESPD-Vize Stegner wirft Linken-Chef Riexinger vor, mit seiner Kritik am Bundespräsidenten Ursache und Wirkung zu verdrehen. Anlass sind Äußerungen Gaucks zur Ukraine. Aktualisiert 2. September 2014 09:54 Uhr 194 Kommentare. Aus der SPD kommt ...Gauck warnt vor Appeasement:
  • „Unlauteres Wettbewerbsverhalten“: Gericht verbietet Fahrdienst Uber in ganz ... - FOCUS Online 2. September 2014
    FOCUS Online„Unlauteres Wettbewerbsverhalten“: Gericht verbietet Fahrdienst Uber in ganz ...FOCUS OnlineDer umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber darf seine Leistungen in Deutschland vorerst bundesweit nicht mehr anbieten. Bei Zuwiderhandlung droht der Firma ein Ordnungsgeld von 250.000 Euro oder eine Ordnungshaft. Uber kündigte bereits Widerspruch ...Fahrd
  • "Islamischer Staat": Amnesty wirft dem IS ethnische Säuberung vor - ZEIT ONLINE 2. September 2014
    ZEIT ONLINE"Islamischer Staat": Amnesty wirft dem IS ethnische Säuberung vorZEIT ONLINEDie Terrormiliz IS im Irak tötet laut Amnesty International systematisch Andersgläubige. Augenzeugen berichten von Massenhinrichtungen und Menschenraub. 2. September 2014 07:31 Uhr 43 Kommentare. Jesidische Flüchtlinge aus dem Irak | © Khalid ...Amnesty wirft IS
  • Jennifer Lawrence war betroffen: Nacktfoto-Dieb der Stars gesteht: „Ich bin ein ... - FOCUS Online 2. September 2014
    FOCUS OnlineJennifer Lawrence war betroffen: Nacktfoto-Dieb der Stars gesteht: „Ich bin ein ...FOCUS OnlineDer Skandal um Nacktfotos von US-Promis schreckt ganz Hollywood auf. Nachdem bereits pikante Fotos von Jennifer Lawrence, Kate Upton und Kirsten Dunst im Internet auftauchten, sollen noch bis zu hundert weitere weibliche Stars vom Daten-Klau ...Gehackte
  • Rücktritt von Christine Haderthauer Sie ist doch verwundbar - Süddeutsche.de 2. September 2014
    Süddeutsche.deRücktritt von Christine Haderthauer Sie ist doch verwundbarSüddeutsche.deChristine Haderthauer ist keine Frau, die von sich aus aufgibt. Und so überrascht an ihrem Rücktritt als Staatskanzlei-Chefin vor allem, dass er so kleinlaut erfolgt. Für die Opposition ist der Fall noch nicht ausgestanden. Von Katja Auer und Mike Szymanski.Modellbau-Affär
  • Deutsche Bahn: Lokführer drohen mit weiteren Streiks - ZEIT ONLINE 2. September 2014
    ZEIT ONLINEDeutsche Bahn: Lokführer drohen mit weiteren StreiksZEIT ONLINEDer Verkehr bei der Bahn läuft nach dem Warnstreik der Lokführer wieder weitgehend normal. Die Gewerkschaft bereitet Bahnfahrer aber auf weitere Ausstände vor. Aktualisiert 2. September 2014 09:22 Uhr. Wartende Fahrgäste am Bahnhof in Hannover ...Auch heute drohen Wartezeiten im Bahnve
  • Spionage-Skandal: BND-Maulwurf wusste mehr als bisher bekannt - FOCUS Online 2. September 2014
    FOCUS OnlineSpionage-Skandal: BND-Maulwurf wusste mehr als bisher bekanntFOCUS OnlineDer Anfang Juli beim Bundesnachrichtendienst (BND) enttarnte Spion hat nach einem Medienbericht weitreichendere Informationen an die USA weiter geleitet als bisher bekannt. Zu den Dokumenten gehörte demnach auch eine Übersicht der ...BND-Spion wusste offenbar doch mehrwww.dw